Leon Tsoukernik wins the last EPT Super High Roller

THE BIG TRIUMPH

2017 wird bei den Live-Events von PokerStars alles neu. Der Stopp der European Poker Tour (EPT) in Prag von 8. bis 19. Dezember war der allerletzte und damit noch mal etwas ganz Besonderes. Das € 50.000 Super High Roller Event lockte 39 Spieler an die Tische, mit zehn Re-Entries lagen dann € 2.352.735 im Pot.

Einer der 39 Spieler war Leon Tsoukernik, er war aber auch einer derjenigen, die den Re-Entry benötigten. Schon der erste Tag lief gut für ihn. Nicht zuletzt, weil er viel Spaß mit dem britischen Superstar Charlie Carrel hatte, sondern auch als Big Stack den Tag beenden konnte. Der zweite Tag sollte noch besser werden. Während Pros wie Ole Schemion, Martin Kabrhel oder Vojtech Ruzicka an die Rail mussten, stürmte Leon an die Spitze. Auf der Bubble erwischte es den in Prag lebenden PokerStars Pro Bertrand „ElkY“ Grospellier.

Als Chipleader kam Leon an den Final Table und bis auf wenige Hände, in denen Charlie Carrel die Führung erobern konnte, lag er auch an der Spitze. Es war sein Turnier und am Final Table gab es kein Vorbeikommen an ihm. Mit einem 3:1 Vorsprung ging er ins Heads-up gegen seinen Wunschgegner Charlie Carrel und es sollte kein langes Duell werden. Mit dem notwendigen Kartenglück traf Leon mit KJs zwei Paar und besiegte Charlie, der mit AKo all-in war. € 741.100 konnte Leon für seinen Sieg mitnehmen, aber wer ihn kennt, der weiß, dass es der Sieg und die Trophäe sind, die für ihn wirklich wichtig sind. Er geht als letzter Super High Roller Champion in die Geschichte der EPT ein und ist damit in Gesellschaft von Steve O’Dwyer, Ole Schemion oder auch Fedor Holz.

Zurück

Cash Game Live

 

Tournaments Live