Daniel Negreanu steht kurz vor seinem dritten POY-Titel

Die Player-of-the-Year-Wertung der World Series of Poker zeichnet seit 2004 den erfolgreichsten Spieler eines Jahres bei allen WSOP Bracelet Event aus. Um in dieser Wertung siegreich zu sein, muss man eine ganze WSOP lang konstant erfolgreich spielen.

Für jedes Turnier, bei dem man in die Preisgeldränge kommt, erhält man sogenannten POY-Punkte. Diese werden in einem separaten Ranking geführt und der Spieler mit den meisten POY-Punkten erhält als Belohnung ein überlebensgroßes Banner bei allen kommenden WSOP-Events in Las Vegas.

In diesem Jahr ist das Rennen um den Sieg in dieser Wertung besonders eng. Seit gestern hat Daniel Negreanu (CAN) mit zwei „in-the-money“-Platzierungen nun die Führung übernommen. Allerdings ist diese Führung denkbar knapp und bei vier noch ausstheenden Bracelet-Events ist noch vieles möglich.

Für den Sieg in einem Event kann man rund 1.000 Punkte einsammeln, abhängig von der Höhe des BuyIns und der Teilnehmerzahl. Bei der WSOP in Las Vegas wurden 84 Turniere gewertet und bei der WSOPE in Rozvadov fließen alle 15 Bracelet-Events in die Rangliste ein.

Der aktuelle POY-Stand zum 24.10.2019:

Spieler Punkte
Daniel Negreanu 3968.50
Robert Campbell 3857.97
Shaun Deeb 3710.64
Phil Hui 3186.17
Dash Dudley 2799.44
Chris Ferguson 2790.42
Phil Hellmuth 2742.42
Anthony Zinno 2718.15
Asi Moshi 2685.53
Ismael Bojang 2633.83

Die Rangliste zeigt alle noch in Frage kommenden Spieler, die im King’s Resort vor Ort sind und somit noch die Chance auf den Sieg in dieser Wertung haben.

Zurück

Cash Game Live

 

Tournaments Live